Bolivien Rundreise

Es gibt viele Möglichkeiten das Land, welches nach seinem Befreier Simon Bolivar benannt wurde, zu entdecken und dessen besonderes Flair zu genießen. Man kann in Bolivien sehr gut wandern, aber auch mit dem vor Ort gemietetem Wagen ist eine Bolivien Rundreise ein einzigartiges Erlebnis.

Schon bei der Ankunft in La Paz, der Hauptstadt und dem gleichzeitigen Regierungssitz des südamerikanischen Landes, bemerkt der Urlauber das einzigartige Feeling der über 500 Jahre alten Geschichte sofort. Die vielen Barockkirchen, Kathedralen und Paläste des Landes sind für jeden Gast eine Rundreise wert und versetzen ihn sofort in die Vergangenheit des Landes zurück. Tiwanaku ist ebenfalls ein überaus beliebtes Reiseziel und für Kulturfreunde ein Muss, da es ein bedeutendes archäologisches und gleichzeitig heiliges Zentrum der alten Kultur Boliviens ist.

qayyaq / pixelio.de

Bei einer Bolivien Rundreise kommt man an zahlreiche Kolonialbauten und wundeschönen grüne Landschaften vorbei, die sehr typisch und legendär für das gesamte Südamerika sind. Besonders die faszinierenden Anden, die sich durch das ganze Land ziehen, locken jedes Jahr zahlreiche Reisende an. Um Boliviens landschaftliche Schönheit zu entdecken, ist es zu empfehlen, eine Rundreise mit dem Bus zu unternehmen. Mit dem Bus kann jeder Urlauber das Land mitten in Südamerika bei seiner Rundreise vollständig und bequem kennenlernen. Aber auch eine Rundreise mit dem Flugzeug lohnt sich durchaus, da man hierbei auch die geschichtsträchtigen Orte wie Cochabamba, Sucre oder Potosi erkunden kann.

Zur Karnevalszeit ist man am besten in Oruro aufgehoben. Dort feiern jedes Jahr zahlreiche Menschen in bunten Kleidern ausgelassen auf den Straßen und ziehen jeden Urlauber direkt in ihren Bann. Es steigt dann eine Party, die niemand so schnell vergessen wird der dort mit dabei war. Gerade in der Winterzeit ist bei uns in Deutschland die Nachfrage nach einer Südamerika- und im speziellen einer Bolivien-Rundreise bei vielen Reiseveranstaltern riesengroß. Da es in Bolivien zu dieser Zeit immer noch sehr warm und das Klima für einen Reisenden atemberaubend schön ist, fahren viele Deutsche aber auch andere Europäer zu echten Schnäppchen Preisen in das lateinamerikanische Land. Ein kleiner Sprachkurs vor einer Reise nach Bolivien wäre allerdings von Vorteil. In dieser Region wird hauptsächlich spanisch gesprochen. Selbst mit guten Englisch Kenntnissen könnte man dort zum Beispiel schon bei der Autovermietung Probleme bekommen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.